Die Ringdrossel ist ein Vogel, der sich bevorzugt in höheren Lagen aufhält und eine große Ähnlichkeit mit der Amsel aufweist.

Ringdrossel Steckbrief

    • Ordnung: Sperlingsvögel (Passeriformes)
    • Familie: Drosseln (Turdidae)
    • Wissenschaftlicher Name: Turdus torquatus
    • Englischer Name: Ring Ouzel
    • Französischer Name: Merle à plastron
    • Weitere Namen: Ringamsel
    • Aussehen:  Ähnelt der Amsel. Weißer (Männchen) bzw. braunweißer (Weibchen) Halbmondfleck auf der Brust.1
    • Größe/Länge:  24 cm2
    • Spannweite: 38-42 cm3
    • Gewicht:  95-130 g4
    • Vorkommen: Bei uns Brutvogel in den Alpen ab etwa 1000 m bis Baumgrenze und in höheren Mittelgebirgen. Ansonsten u.a. in Skandinavien, im Hochgebirge und in höheren Mittelgebirgen der Mittelmeerländer, Mitteleuropas und Vorderasiens.5
    • Lebensraum: Krummholzregion und Nadelwälder von Alpen und Voralpen.6 In Nordeuropa auch Moore, Fjälls und Heidegebiete bis an die Meeresküste.7
    • Lebenserwartung:  5-10 Jahre8
    • Bevorzugte Speisen: Regenwürmer und kleine Wirbellose sowie im Herbst auch Beeren.9
    • Fressfeinde:  Greifvögel, Rabenvögel, Marder
    • Beobachtungszeitraum: Mitte März bis Ende Oktober.10
    • Zugverhalten: Standvogel/Kurzstreckenzieher11
    • Brutzeit: Mitte April bis Mitte Juli.12
  • Anzahl Brutpaare Deutschland: 10 000-16 000.13
  • Gefährdet durch: /
  • Gefährdungsgrad: Nicht gefährdet.14

Lebensweise/Fortpflanzung:

Die Ringdrossel baut ihr napfförmiges Nest in dichten Nadelbäumen- oder büschen (oft auch nahe dem Boden). Dort legt sie ab Mai 4-6 bläulichgrüne Eier mit rötlichen Flecken, welche rund 14 Tage bebrütet werden. Die Jungen werden im Nest für circa zwei Wochen gefüttert.15

Besonderheiten:

Die Ringdrossel sucht ihre Nahrung – wie andere Drosseln auch – gerne auch kurzrasigen Wiesen zusammen.16

Interessantes:

/

Nutzen für den Naturgarten:

/

Das hilft der Ringdrossel:

Vor allem im österreichischen Mühl- und Waldviertel besucht die Ringdrossel Futterstellen und brütet teilweise in Hausgärten.17

Das schadet der Ringdrossel:

Biozide

Auszeichnungen:

/

Persönliche Anmerkungen:

/

Literaturhinweise

BALZARI, CARL‘ ANTONIO | GRAF, ROLAND | GRIESOHN-PFLIEGER, THOMAS | GYGAX, ANDREAS | LÜCKE, ROBERT: Vogelarten Deutschlands, Österreichs und der Schweiz – Singvögel, Bern, Haupt Verlag (2013).

BERTHOLD/MOHR: Vögel füttern – aber richtig, Stuttgart, Franckh-Kosmos-Verlag, 2006.

BEZZEL, EINHARD: BLV Handbuch Vögel, München, BLV Verlagsgesellschaft mbH, 1996.

HUME, ROB: Vögel in Europa, München, Dorling Kindersley Verlag GmbH, 2002, 2007, 2010, 2013, 2016.

STICHMANN, WILFRIED: Der große Kosmos-Tierführer, Stuttgart, Franckh-Kosmos-Verlag, 2005.

  1. Vgl. BERTHOLD/MOHR (2006), S. 57. []
  2. STICHMANN (2005), S. 72/3. []
  3. Vgl. BALZARI | GRAF | GRIESOHN-PFLIEGER | GYGAX | LÜCKE (2013), S. 145. []
  4. HUME (2016), S. 338. []
  5. Vgl. BEZZEL (1996), S. 403. []
  6. Vgl. STICHMANN (2005), S. 72/3. []
  7. Vgl. BEZZEL (1996), S. 403. []
  8. HUME (2016), S. 338. []
  9. Vgl. BEZZEL (1996), S. 403. []
  10. Vgl. BALZARI | GRAF | GRIESOHN-PFLIEGER | GYGAX | LÜCKE (2013), S. 145. []
  11. Vgl. BALZARI | GRAF | GRIESOHN-PFLIEGER | GYGAX | LÜCKE (2013), S. 145. []
  12. Vgl. BALZARI | GRAF | GRIESOHN-PFLIEGER | GYGAX | LÜCKE (2013), S. 145. []
  13. Vgl. BALZARI | GRAF | GRIESOHN-PFLIEGER | GYGAX | LÜCKE (2013), S. 145. []
  14. Vgl. BALZARI | GRAF | GRIESOHN-PFLIEGER | GYGAX | LÜCKE (2013), S. 145. []
  15. Vgl. BEZZEL (1996), S. 403. []
  16. Vgl. BEZZEL (1996), S. 403. []
  17. Vgl. BERTHOLD/MOHR (2006), S. 57. []