Weltumwelttag

Der Weltumwelttag soll an die Konferenz der Vereinten Nationen zum Schutz der Umwelt erinnern, die 1972 eröffnet wurde. Er wird seither jedes Jahr am 5. Juni begangen. Dabei wird alljährlich ein neues Motto vergeben, unter dem der Weltumwelttag stattfindet. Weltweit nehmen circa 150 Staaten daran teil und jedes Jahr wird ein anderes Land als Gastgeber bestimmt.

Regelmäßig finden am Weltumwelttag oder Tag der Umwelt, wie er auch genannt wird, Veranstaltungen statt, welche die Öffentlichkeit für die bestehenden Probleme sensibilisieren, aber auch Aufmerksamkeit auf politischer Ebene generieren sollen.

Neben Informationsveranstaltungen, die über bestimmte Problematiken aufklären, werden daher auch vielfältige Aktionen organisiert, bei denen direkt für die Umwelt Hand angelegt wird. So gibt es unter anderem Müllsammelaktionen in Gemeinden, ein Verzicht auf Plastiktüten, Baumpflanzaktionen und Aufrufe, das Auto an diesem Tag stehen zu lassen. Aber auch Kundgebungen und Konzerte finden vielerorts statt.

Viele Informationsveranstaltungen legen den Schwerpunkt auf die Themen des für das aktuelle Jahr ausgerufenen Mottos für den Weltumwelttag. Unterstützt werden sie dabei von Medien, aber auch Organisationen und Prominenten, die sich für den guten Zweck einbringen.

Zudem werden zahlreiche Veranstaltungen angeboten, die Menschen einen Zugang zur Natur erleichtern und somit eine stärkere Wertschätzung für die Natur anregen sollen, wie zum Beispiel geführte Wanderungen oder Exkursionen unter Leitung von Umwelteinrichtungen beziehungsweise Naturschutzverbänden.

 

Wussten Sie, dass …

  • … rund 870 Millionen Menschen unterernährt sind?
  • … laut den Vereinten Nationen jedes Jahr rund 1,3 Milliarden Tonnen Nahrungsmittel verschwendet werden?
  • … nach Schätzungen der Vereinten Nationen jährlich rund 6,4 Millionen Tonnen Müll im Meer landen?
  • … dies Zehntausenden von Meerestieren jährlich das Leben kostet, weil sie Plastikteile aufnehmen oder sich in Netzen etc. verfangen?
  • … bei den Zersetzungsprozessen von Plastik gefährliche Chemikalien frei werden, die sich in der Nahrungskette anlagern und so langfristig auch den Menschen schädigen können?
  • … pro Minute (!) Regenwald in der Größe von circa 35 Fußballfeldern zerstört wird?
  • … gut die Hälfte aller Tierarten im Regenwald lebt?

(Stand Recherche Dezember 2013)

 

Persönliches Fazit: Auch der Weltumwelttag stellt eine absolute Basis für den Schutz der Umwelt dar. Noch immer ist Umweltschutz nicht ausreichend in den Köpfen jedes Einzelnen verankert und meiner Meinung nach unterschätzen die meisten Menschen ihre Möglichkeiten, wenn es darauf ankommt, Veränderungen zu bewirken. Genau hier setzt der Weltumwelttag an, indem er konkrete Möglichkeiten aufzeigt, die jeder Einzelne umsetzen kann, um der Umwelt zu helfen. Prädikat: Unverzichtbar!

 

Quellen

(1) BMU (n.d.). Tag der Umwelt – Informationen und Mottos seit 1980 [online]. Verfügbar unter: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) [28.11.13]

(2) UNEP (2013). World Environment Day [pdf-Dokument online]. Link leider nicht mehr verfügbar [abgerufen am 03.12.13]

(3) WIKIPEDIA (2013). Weltumwelttag [online]. Verfügbar unter: Wikipedia [03.12.13]

(4) SWR ODYSSO (2013). Erst denken – dann essen! [online]. Link leider nicht mehr verfügbar [abgerufen am 03.12.13]

(5) NABU (n.d.). Plastikmüll im Meer [online]. Verfügbar unter: NABU [03.12.13]

(6) RETTET DEN REGENWALD E.V. (n.d.). Der Regenwald wird zerstört [online]. Verfügbar unter: Abenteuer Regenwald [03.12.13]

(7) RETTET DEN REGENWALD E.V. (n.d). Die Tiere im tropischen Regenwald [online]. Verfügbar unter: Abenteuer Regenwald [03.12.13]

It's time to care. It really is.