Weißstorch (Ciconia ciconia)

Weißstorch auf FuttersucheAuch wenn der Weißstorch aufgrund seiner starken Dezimierung ein eher seltener Gast im Garten ist, gebührt dem vielfach als Glücksbringer geschätzten Vogel definitiv ein Plätzchen in dieser Auflistung.

  • Aussehen: Weiß mit schwarzen Schwungfedern. Schnabel und Beine rot.1
  • Größe/Länge: 102 cm2, Flügelspannweite von 195 bis 215 cm.3
  • Gewicht: 2,6 – 4,4 kg4
  • Vorkommen: Nordafrika, Europa und Asien5. In Deutschland leben die meisten Störche in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt.6
  • Lebensraum: Feuchtgebiete, Acker- und Wiesenbrachen7, Flussauen.
  • Lebenserwartung: Durchschnittlich 8-10 Jahre, auch wenn bereits ein 35-jähriges Exemplar gefunden wurde.8
  • Bevorzugte Speisen: Insekten, Regenwürmer, Aas, Braunfrösche, Eidechsen, Blindschleichen, Schlangen, Mäuse, Ratten, Spitzmäuse, Maulwürfe, Mauswiesel.9 Zudem Fische.
  • Fressfeinde: Füchse, Schakale, Hyänen10.
  • Gefährdet durch: Pestizideinsatz, Hochspannungsleitungen, Ertrinken in nicht abgedeckten Wasserspeichern, Entwässerung von Feuchtgebieten. Ebenso Ausweitung der Wüsten in Überwinterungsgebieten.11

 

Lebensweise: Ein Storch nimmt täglich etwas 500 bis 700 Gramm Nahrung zu sich, was zum Beispiel 16 Mäusen entspricht.12 Er nistet auf Bäumen, Felsen, Strommasten und Hausdächern, wobei sein Nistplatz als Horst bezeichnet wird. Dieser besteht aus „Reisig, das mit Erde, Gras, Moos, Heu und Wurzeln ausgestopft wird“13.

Weißstorchpaar auf HorstDa Störche in der Regel jedes Jahr zu „ihrem“ Horst zurückkehren, kann dieser über die Jahre eine immense Größe und ein Gewicht von bis zu zwei Tonnen erreichen. Allerdings bezieht sich die Treue der Störche weniger auf den Partnervogel als auf den Nistplatz, denn nur wenn beide Vögel des Vorjahres in etwa zur gleichen Zeit eintreffen, besteht eine Chance auf eine erneute Paarung. Ansonsten wird ein neuer Partnervogel ausgewählt. Während der Brutsaison sind sich die Störche allerdings treu. Ein Gelege besteht aus 3-5 Eiern, welche circa 33 Tage lang bebrütet werden. Die Jungvögel bleiben ungefähr zwei Monate in ihrem Nest.14

 

Besonderheiten: Bekannt ist der Storch unter anderem für sein „Klappern“. Dies dient sowohl der Begrüßung des Partnertieres, als auch als Mittel, um fremde Artgenossen fernzuhalten.15 Auch beim Werben um einen Partner kommt das Klappern zum Einsatz. Interessant ist zudem, dass sich im Horst des Storches auch häufiger Mitbewohner wie Sperlinge und Bachstelzen einstellen.16

 

Interessantes: Viele Menschen kennen den Storch auch unter dem Namen „Adebar“ beziehungsweise „Meister Adebar“. Zudem gilt er als „‚Träger‘ oder ‚Bringer‘ der Neugeborenen, des Frühlings und des Glücks“17

 

Nutzen für den Naturgarten: In Europa und vor allem Afrika kann der Storch für die Landwirtschaft durchaus nützlich sein, da er bei auftretenden Insektenplagen unterstützend tätig ist.
Aufgrund der Tatsache, dass er jedoch keine Vorliebe für bestimmte Speisen hegt und mit dem Vorlieb nimmt, was gerade vorhanden ist,  ernährt er sich sowohl von „Schädlingen“ als auch hin und wieder von Tieren, die im Naturgarten gerne gesehen sind. Dies sollte jedoch eine untergeordnete Rolle spielen, da die Nahrungsgründe des Weißstorches – mit Ausnahme von Zufütterung – in der Regel ohnehin äußerst selten im Naturgarten zu finden sind. Darüber hinaus ist er noch immer auf der Roten Liste der Brutvögel Deutschlands als „gefährdet“ eingestuft und benötigt deshalb selbst Unterstützung.18

 

Das hilft dem Storch: Verzicht auf Pestizideinsatz. Künstliche Nestunterlagen wie zum Beispiel Wagenräder, Schutz des Lebensraumes, insbesondere von Feuchtwiesen etc. Fütterung der im Winter nicht wegziehenden Vögel und vielfach Zufütterung zur Brutzeit für guten Bruterfolg.19. Geplante Fütterungen sollten Sie sich von der unteren Naturschutzbehörde erlauben lassen.

 

Das schadet dem Storch: Pestizideinsatz, länger andauernde kühle und nasse Witterung während des Brutgeschäfts.

 

Auszeichnungen: Der Weißstorch ist “Vogel des Jahres 1984 und 1994″ (Deutschland).20

 

Persönliche Anmerkungen: Leider haben wir in unserer Gegend nicht das Glück, mit vielen Störchen gesegnet zu sein. Umso mehr habe ich mich gefreut, als sich im Jahr 2014 ein Storchenpaar ein paar wenige Kilometer von uns niedergelassen und im selben Jahr erfolgreich einen Jungstorch aufgezogen hat. Dieser hat uns im Winter sogar einen Besuch im Garten abgestattet. Zudem haben die beiden Störche glücklicherweise auch im Jahr 2015 „ihren“ Horst wieder bezogen.

 

 

Literaturhinweise

BERTHOLD, PETER / MOHR; GABRIELE: Vögel füttern – aber richtig, Stuttgart, Franckh-Kosmos-Verlag, 2006.

STICHMANN, WILFRIED: Der große Kosmos-Tierführer, Stuttgart, Franckh-Kosmos-Verlag, 2005.

 

  1. Vgl. STICHMANN (2005), S. 110/3. []
  2. Vgl. ebenda. []
  3. URL: http://www.wwf.at/files/downloads/weissstorch.pdf [18.08.214]. []
  4. URL: http://www.nabu.de/tiereundpflanzen/voegel/zugvoegel/storch/01450.html [18.08.2014]. []
  5. URL : http://www.nabu.de/tiereundpflanzen/voegel/zugvoegel/storch/03587.html [18.08.14]. []
  6. Vgl. ebenda. []
  7. Vgl. STICHMANN (2005), S. 110/3. []
  8. URL: http://www.wwf.at/files/downloads/weissstorch.pdf [18.08.2014]. []
  9. URL: http://w.storchenverein.de/natur/der-weistorch-im-viehstrich/storchwissen [18.08.2014]. []
  10. URL:  http://www.tierchenwelt.de/stelzvoegel-kranichvoegel-flamingos/885-weissstorch-klapper-storch.html [18.08.2014]. []
  11. URL: http://www.storchenreise.de/fluglotsen/wissenswertes/ [19.08.2014. []
  12. URL: http://www.storchenreise.de/fluglotsen/wissenswertes/ [19.08.2014]. []
  13. URL: http://www.storchenreise.de/fluglotsen/wissenswertes/#Lebensweise [19.08.2014] []
  14. URL: http://www.wwf.at/files/downloads/weissstorch.pdf [18.08.2014]. []
  15. Vgl. STICHMANN (2005), S. 110/3. []
  16. URL: http://www.storchenreise.de/fluglotsen/wissenswertes/#Lebensweise [19.08.2014]. []
  17. STICHMANN (2005), S.110/3. []
  18. URL: http://www.nabu.de/tiereundpflanzen/voegel/wissenswertes/roteliste/10221.html#4 [19.08.2014]. []
  19. Vgl. BERTHOLD/MOHR (2006), S. 72. []
  20. URL: http://www.nabu.de/aktionenundprojekte/vogeldesjahres/1984-derweissstorch/ []