Vogelzählung Februar 2016

Wie immer haben wir die jeweils höchste Anzahl an gleichzeitig zu sehenden Vögeln einer Vogelart notiert. Die Beobachtung der Vögel erfolgte mit bloßem Auge.

 

Unsere Zahlen: Vogelzählung Februar

  • Kohlmeisen: 3
  • Blaumeisen: 3
  • Tannenmeisen: 1
  • Kleiber: 1
  • Haussperlinge: 3
  • Rotkehlchen: 1
  • Buchfinken: 6
  • Goldammern: 2
  • Wintergoldhähnchen: 1
  • Stare: 4
  • Amseln: 6
  • Eichelhäher: 2
  • Elstern: 1

 

Anzahl der gezählten Vogelarten insgesamt: 13

Datum der Zählung: 23.02.16

Beginn der Zählung: 9:45 Uhr

Dauer der Zählung: 60 Minuten

Wetter: Leichter Schneefall. Geschlossene Schneedecke.

Temperatur: 1 Grad Celsius

 

Auffälligkeiten

Auch wenn mit 13 verschiedenen Vogelarten jetzt nicht gerade wenig los war, so waren wir zunächst doch etwas überrascht, dass aufgrund der geschlossenen Schneedecke nicht mehr Vögel kamen. Allerdings merkten wir dann, dass der Schnee relativ schnell wieder taute und nehmen an, dass dies der Grund war.

Bei den Vögeln, die zu Besuch kamen, gab es keine großen Überraschungen. Die Zahl der Buchfinken hat sich in den letzten Monaten relativ stabil auf 5 eingependelt, dies bedeutet auf jeden Fall eine positive Veränderung zu den Vorjahren. Ebenfalls zum Stammgast geworden ist das kleine Wintergoldhähnchen, das uns wirklich ausgesprochen große Freude bereitet. Der Grund für seine häufige Anwesenheit sind meiner Meinung nach zwei Fichten, in denen es unaufhörlich nach Nahrung sucht. Ebenfalls ein Grund zur Freude ist die Tannenmeise, die relativ zutraulich ist und die sich sehr gerne an der Erdnuss-Futtersäule bedient.