Schön wild!

* Bild-Quelle: Amazon-Partnerprogramm

Das Buch wurde mir vom pala-Verlag kostenlos für eine Rezension zur Verfügung gestellt.

Inhalt

In ihrem Buch Schön wild!: Attraktive Beete mit heimischen Wildstauden im Garten * stellen die Autoren Brigitte Kleinod und Friedhelm Strickler 22 Gestaltungsideen mit heimischen Wildstauden für jeden Standort im Garten vor.

Nach einer kurzen Einführung erläutern die beiden Autoren zunächst, warum eine Bepflanzung mit Wildstauden sinnvoll ist, was man eigentlich unter heimischen Pflanzen versteht und welchen Nutzen diese für die Tierwelt mit sich bringen.

Danach geht es auch schon an „die Praxis“. In diesem Kapitel werden Themen wie Mikroklima im Garten, Beetvorbereitung, Kauf der Stauden sowie Bepflanzung und Pflege der Staudenbeete behandelt.

Im Anschluss daran folgen dann die Beetvorschläge, die nach den Standorten „sonnig“, „halbschattig“ und „schattig“ unterteilt werden. Jeder dieser Standorte ist wiederum aufgegliedert in verschiedene Bodenbeschaffenheiten wie beispielsweise „lehmig humos und nährstoffreich“ oder „Rohboden, steinig bis kiesig, schottrig“, um nur zwei derer zu nennen.

Für jeden Pflanzvorschlag findet sich eine Pflanzenliste mit Unterteilung der Pflanzen gemäß ihrer Rollen im Beet (beispielsweise als Leitstaude, Begleitstaude, Bodendecker, Zwiebelblume und Saatgut), eine Mengenangabe der jeweiligen Pflanzen für eine Beetgröße von 10m² sowie Tipps zu Pflege des jeweiligen Beetes und zur Bodenbeschaffenheit bzw. -aufbereitung.

Das Buch schließt mit dem Anhang, in dem Adressen und Bezugsquellen zum Thema angegeben sind.

 

Rezension

Für die Lektüre des Buches habe ich 2,5 Stunden benötigt. Das Buch lässt sich prima lesen und auch das Layout ist sehr gut gelungen. Die Kapitelüberschriften sind in Rot und die Unterüberschriften in Grün gehalten. An einigen Stellen finden sich gelb hinterlegte Infoboxen, die interessante Inhalte optisch hervorgehoben präsentieren.
Zudem gibt es einige farbige Illustrationen sowie zu einigen Beeten Pflanzpläne, anhand derer man eine Vorstellung davon bekommen kann, wie man die Stauden am besten anordnet. Alles in allem ein wirklich sehr hübsch aufbereitetes Buch!

Auch inhaltlich hat mir das Buch ausgesprochen gut gefallen. Dies hat viele Gründe. Zum einen versteht es das Buch, grundlegende Sachverhalte in wenigen Worten und leicht verständlich zu vermitteln wie beispielsweise Lebensdauer von Stauden, Charakteristika eines Standortes oder Wuchsformen von Stauden.
Es gibt im alltäglichen Sprachgebrauch einige Bezeichnungen rund um den Garten, die zwar regelmäßig verwendet werden, für den ein oder anderen Hobbygärtner aber nicht klar definiert sind. So zum Beispiel die Frage, ab wann ein Standort eigentlich sonnig oder schattig ist oder was genau es bedeutet, wenn eine Staude „zweijährig“ ist. Solche Punkte werden im vorliegenden Buch parallel zum eigentlichen Thema herrlich unkompliziert und präzise beantwortet.

Zum anderen überzeugen aber natürlich auch die konkreten Pflanzvorschläge. Die Einteilung je nach Standort und Bodenbeschaffenheit ermöglicht es dem Naturgärtner, auch für Problemstellen im Garten Lösungen zu finden. Wunderbar an den Pflanzvorschlägen sind natürlich die für 10m² ausgelegten Mengenangaben der verschiedenen Pflanzen, die ein Nachmachen zusammen mit dem bei 11 Beeten vorhandenen Pflanzplan deutlich vereinfachen.

Auch hier hat mich neben den Inhalten vor allem das Layout beeindruckt. Die Unterteilung der Pflanztabelle in Leit-, Begleit- sowie Bodendeckerstaude & Co. wird mittels verschiedener Farben auf einen Blick sichtbar und findet ihre Entsprechung im (zu jedem zweiten Beet) vorliegenden Pflanzplan.
Letzterer stellt übrigens keinen Pflanzplan für das komplette Beet dar, sondern repräsentiert lediglich einen Ausschnitt in Form einer etwa 1m² großen Fläche, mittels derer Ideen für eine mögliche Anordnung der Stauden gesammelt werden können. Eine Eins-zu-eins-Umsetzung der vollständigen Pflanzenliste in einen Pflanzplan wäre zwar noch hilfreicher gewesen, doch aus praktischen Gründen ist die Entscheidung für eine kleinere Version absolut nachvollziehbar.

Die Beetvorschläge (22 an der Zahl) decken verschiedenste „Themenbereiche“ wie beispielsweise „Aromatischer Kräutergarten“, „Blühendes für Insekten“, „Blaue Stunde im Schatten“, „Blattformen und Lichteffekte“ oder „Bunter Heidegarten“ ab und ermöglichen es dem Leser, ein für sich passendes Beet auszuwählen.

Abgerundet werden die Beetvorschläge durch Pflegetipps und Tipps zur Bodenbeschaffenheit, welche die erfolgreiche Umsetzung der Pflanzprojekte auch langfristig wahrscheinlicher machen.

Alles in allem ein Buch, das sich die 5 Sterne redlich verdient!

 

Fazit

Schön wild! ist ein absolut empfehlenswertes Buch für alle Naturgärtner, die heimische Wildstauden in ihren Garten bringen wollen und dabei auf der Suche nach konkreten Gestaltungsideen sind.

 

Bewertung

Gesamtbewertung: 5

(1 = nicht empfehlenswert / 5 = sehr empfehlenswert)

 

Weitere Informationen

  • Autor: Brigitte Kleinod und Friedhelm Strickler
  • Broschiert: 160 Seiten
  • Verlag: pala-Verlag
  • Sprache: Deutsch
  • Erscheinungstermin: Mai 2017

 

Hinweis

Der Klick auf das Cover-Bild (Bilder-Quelle: Amazon-Partnerprogramm) führt dich auf die Detailseite des Buches beim Online-Versandhändler Amazon*.