More Than Honey

* Bild-Quelle: Amazon-Partnerprogramm

Inhalt

Der Regisseur Markus Imhoof dokumentiert in seinem Film More Than Honey* das Leben der Bienen anhand von Personen, die (meist) beruflich mit Bienen zu tun haben. So wird unter anderem ein industrieller Wanderimker in Amerika auf den verschiedenen Etappen seiner Arbeit mit den Bienenvölkern begleitet. Dabei werden Einblicke gegeben in das Leben der Bienen selbst, aber auch in die persönliche Einstellung des Imkers. Einen Gegensatz dazu bilden die Erlebnisse eines Bergimkers in der Schweiz, der den Zuschauern einen Einblick in diese traditionelle Art der Imkerei gewährt.

Im Film kommen zudem Wissenschaftler und anderen „bienenerfahrene“ Menschen zu Wort und es wird am Beispiel China gezeigt, wie leichtfertiges Handeln zum Verlust der Biene führen kann. Die Folgen? In manchen Regionen müssen Blüten mit der Hand bestäubt werden. Zudem werden Bilder von Bienen in Australien gezeigt: dem einzigen Kontinent, auf dem die berüchtigte Varroamilbe nicht existiert.

 

Rezension

Der Film überzeugt durch vielfältige Informationen zum Leben der Bienen, die gerade für Menschen, die nicht viel über Bienen wissen, sehr interessant sind. Dadurch, dass die Informationen in die Geschichten der beteiligten Personen verpackt sind, wirken diese wesentlich interessanter und eindrücklicher als „nackte Zahlen“.

Ein weiteres Highlight des Films sind die Aufnahmen aus den Bienenstöcken und die Aufnahmen während des Fluges, die die Faszination dieser Tiere auf eindrückliche Art zeigen.

 

Anmerkung

Die Erlebnisse des Wander- beziehungsweise Bergimkers werden in Englisch und Schweizerdeutsch wiedergegeben. Ein deutscher Untertitel ist vorhanden.

 

Fazit

Der Film ist absolut empfehlenswert und sollte gerade in Zeiten des weltweit zu beobachtenden Bienensterbens ein „Pflichtfilm“ sein. Wieder einmal ist es der rücksichtslose Umgang mit den Tieren, der erschüttert und sprachlos macht sowie bei dem ein oder anderen dafür sorgen wird, dass das nächste Honigbrötchen mit Sicherheit nicht mehr ganz so unbedacht gegessen wird. Schockiert, wühlt auf und regt zum Nachdenken an!

 

Bewertung

Gesamtbewertung: 5

(1 = nicht empfehlenswert / 5 = sehr empfehlenswert)

 

Weitere Informationen

  • Format: DVD
  • Regisseur: Markus Imhoof
  • Erscheinungsdatum: 31. Januar 2014
  • Spieldauer: 90 Minuten
  • Freigegeben ab: 6 Jahren

 

Hinweis

Der Klick auf das Cover-Bild führt Sie auf die Detailseite des Films beim Online-Versandhändler Amazon*.