Internationaler Tag zur Erhaltung der Artenvielfalt

Auch bekannt unter dem Namen „Internationaler Tag der biologischen Vielfalt“ wird dieser Aktionstag jährlich am 22. Mai begangen. Er setzt sich für den Schutz der biologischen Vielfalt sowie geeigneter Lebensräume ein und weist darauf hin, dass weit größere Anstrengungen als bislang geleistet werden müssen, wenn wir die gegenwärtige Entwicklung mit dem kontinuierlichen Verlust unzähliger Arten abmildern wollen.

Erstmalig im Jahr 2001 abgehalten, dient dieser Aktionstag der Erinnerung an das UN-Übereinkommen über biologische Vielfalt, welches 1992 in Nairobi beschlossen wurde und woran sich über 190 Vertragsstaaten beteiligt haben. Somit ist es eines der erfolgreichsten Übereinkommen der Vereinten Nationen.

Am Internationalen Tag zur Erhaltung der Artenvielfalt finden regelmäßig Informationsveranstaltungen, Wanderungen und Biomonitoring statt, bei dem die Teilnehmer möglichst viele Arten bestimmen und Zusammenhänge erkennen sollen. Dadurch soll Biodiversität (biologische Vielfalt) für die Öffentlichkeit greifbar gemacht werden. Zusätzlich findet häufig ein buntes Rahmenprogramm statt.

 

Wussten Sie, dass …

  • … etwa 10 der 25 weltweit erfolgreichsten Medikamente aus wildlebenden Arten gewonnen werden?
  • … bis 2030 60% aller Korallenriffe verloren gehen könnten?
  • … der Nutzen intakter Korallenriffe als Fischgrund, Lebensmittelproduzent oder touristische Attraktion für die Menschheit mit rund 17 Milliarden US-Dollar beziffert werden kann?
  • … die jährliche Wirtschaftsleistung intakter Mangrovenwälder wie zum Beispiel in Thailand circa 2100 Euro pro Hektar beträgt (durch Wahrung des Klimas, Schutz vor Fluten und Einkommensquelle für lokale Fischer)?
  • … die globale Fischereiwirtschaft rund 50 Milliarden US-Dollar durch nicht nachhaltige Fangtaktiken verliert?
  • … Ökonomen den Wert aller Biodiversitätsleistungen vor Jahren auf 33 Billionen US-Dollar pro Jahr geschätzt haben und diese Zahlen weiter steigen?

Weitere Fakten zum Thema Artenvielfalt finden Sie unter den Informationen zum Tag des Artenschutzes.

 

Persönliche Meinung: Für mich handelt es sich hierbei um eines der wichtigsten Themen im Natur- und Umweltschutz überhaupt. Selbst wenn Menschen keinen Bezug zur Natur finden können, sollte das Thema alleine aus egoistischen Gründen eine Rolle spielen, wie die obigen Fakten belegen, denn wir sägen definitiv den Ast ab, auf dem wir sitzen. Prädikat: Absolut unverzichtbar!

 

Quellen

(1) DEUTSCHE UNESCO-KOMMISSION E.V. (2010). Welttag der Biodiversität am 22. Mai [Online]. Verfügbar unter: Deutsche UNESCO-Kommission [25.07.2013]

(2) BUNDESMINISTERIUM FÜR UMWELT, NATURSCHUTZ UND REAKTORSICHERHEIT / BUNDESMINISTERIUM FÜR WIRTSCHAFTLICHE ZUSAMMENARBEIT UND ENTWICKLUNG (2010). Leben begreifen: Globale Aktionstage für Biodiversität [pdf-Dokument online]. Verfügbar unter: Biodiversity Day [25.07.2013]

 

It's time to care. It really is.