Es ist dein Planet – Ideen gegen den Irrsinn

* Bild-Quelle: Amazon-Partnerprogramm

Das Buch wurde mir vom Heyne fliegt Verlag kostenlos für eine Rezension zur Verfügung gestellt.

Inhalt

Projektwoche in der Schule. Das Thema: „Wir tun was für die Umwelt!“ In der Klasse 7c sollen verschiedene Arbeitsgruppen gebildet werden, doch Paul kann sich recht wenig dafür begeistern. Dies liegt jedoch keineswegs daran, dass ihm die Umwelt nicht wichtig ist. Nein, ganz im Gegenteil. Er sieht nur eher die Erwachsenen in der Bringschuld. Schließlich sind sie es seiner Meinung nach, die den Planeten zerstört und damit diesen ganzen Irrsinn ins Leben gerufen haben.

Deshalb sieht er es auch als nicht fair an, dass nun die Jugendlichen diejenigen sein sollen, die den Planeten retten sollen. Als Paul seinem Klassenlehrer Herrn Riesling seine Sicht der Dinge darlegt, bildet dieser kurzerhand eine extra Arbeitsgruppe für Paul. Das Ziel für Pauls Arbeitsgruppe, zu der sich in Person von Anton, Lina, Jan, Emma und Marie fünf weitere Mitstreiter gesellen: Ideen gegen den Irrsinn finden.

Zunächst wissen Paul, Anton, Lina, Jan, Emma und Marie nicht so recht, wie sie beginnen sollen. Also fangen sie an, die Punkte aufzuschreiben, die jeder von ihnen als „Irrsinn“ betrachtet. Dabei kommen – den jeweiligen Charakteren entsprechend – sehr unterschiedliche Problematiken heraus. So lautet Antons Irrsinn zum Beispiel: „Wir tun so, als könnten wir auch irgendwo anders leben.“ Diese Punkte diskutieren die sechs Mitglieder der Arbeitsgruppe schließlich ausgiebig, allerdings ohne zu einem eindeutigen Ergebnis zu kommen. Da die Schüler aber natürlich dennoch etwas zum Ende ihrer Projektwoche präsentieren müssen, macht sich jeder einzelne in Pauls Arbeitsgruppe Gedanken über mögliche Lösungsansätze für das, was er als Irrsinn bezeichnet und stellt diese Ideen der Klasse abschließend vor.

 

Rezension

Es ist dein Planet: Ideen gegen den Irrsinn* lässt sich in 2-3 Stunden problemlos lesen. Die Geschichte selbst ist unterhaltsam geschrieben, die Wortwahl einfach gehalten und das Buch wird durch zahlreiche Illustrationen ergänzt. So stellt sich ein sehr angenehmer Lesefluss ein.

Den wichtigsten Beitrag liefert das Buch meiner Meinung nach dadurch, dass es gängige Glaubenssätze wie „Ich kann eh nichts bewirken“, „Das alles hat sowieso keinen Sinn“ in Frage stellt. Dies geschieht in Form der Protagonisten des Buches, die zunächst mit genau diesen Glaubenssätzen in die Projektwoche starten. Doch durch die Diskussion mit den anderen Teilnehmern in ihrer Arbeitsgruppe fangen sie an, ihre eigenen Standpunkte in Frage zu stellen. Dies geschieht auf eine so natürliche, ungezwungene Weise, dass auch der Leser des Buches unweigerlich damit beginnt, gängige Glaubenssätze in sich selbst zu entdecken und zu hinterfragen.
Genau an diesem Punkt leistet das Buch einen enorm wichtigen Beitrag: Nur wenn solche Glaubenssätze nicht als unverrückbar angesehen werden und ein neues Bewusstsein entwickelt wird, werden sich Menschen daran machen, für die Umwelt aktiv zu werden.

Auch die Ideen, welche die Schüler im Anschluss an diese erste Diskussion jeder für sich selbst ausarbeiten, sind für das Zielpublikum sicherlich interessant.

Persönlich hat mir bei manchen der vorgestellten Ideen ein klein wenig gefehlt. Hier und da habe ich auf „Mehr“ gewartet. Allerdings muss ich an dieser Stelle auch betonen, dass ich zum einen aufgrund meines Alters nicht in die Zielgruppe falle und mich zum anderen aufgrund persönlichen Interesses viel mit diesen Themen beschäftige. Daher kann es gut sein, dass ein Leser, der sich weniger mit den Themen auseinander setzt, diesen Wunsch nach „Mehr“ überhaupt nicht verspürt.

 

Fazit

Alles in allem ist Es ist dein Planet – Ideen gegen den Irrsinn ein gutes und wertvolles Buch, das älteren Kindern und Jugendlichen das Thema Umwelt auf angenehme Weise näher bringt.

 

Bewertung

Gesamtbewertung: 4

(1 = nicht empfehlenswert / 5 = sehr empfehlenswert)

 

Weitere Informationen

  • Autoren: Sascha Mamczak / Martina Vogl
  • Broschiert: 224 Seiten
  • Verlag: Heyne fliegt
  • Sprache: deutsch
  • Erscheinungstermin: 21. September 2015

 

Hinweis

Der Klick auf das Cover-Bild führt Sie auf die Detailseite des Films beim Online-Versandhändler Amazon*.