5 tödliche Gefahren für Tiere im Garten – Fensterscheiben (3)

Spiegelungen auf FensterscheibeNachdem du im letzten Artikel dieser Serie einen Blick auf die Gefahren durch offene Wasserstellen werfen und ein paar Ideen sammeln konntest, wie du diese Gefahren reduzierst, beschäftigen wir uns nun mit der bekannten Gefahr in Form von Spiegelungen, die von Fensterscheiben verursacht werden.

Fensterscheiben sind ein ernst zu nehmendes Problem für unsere Vögel. Frisch geputzt deutet für sie absolut nichts auf ein Hindernis hin und selbst bei leichter Verschmutzung sorgen Spiegelungen von Bäumen und anderen natürlichen Objekten für ein fatales Missverständnis auf Seiten der Vögel. Wie authentisch solche Spiegelungen tatsächlich aussehen können, zeigt die Abbildung links, welche lediglich eine Aufnahme einer Fensterscheibe zeigt, in Wirklichkeit jedoch wie eine Naturaufnahme aussieht.
Kommt es zum Aufprall gegen die Scheibe, erleiden Vögel im besten Fall einen Schock oder eine Gehirnerschütterung und sitzen für einige Zeit benommen vor der Fensterscheibe – Zeit, in der sie leicht einem Räuber zum Opfer fallen können. Meistens geht es für die Vögel aber nicht so gut aus: Manche sterben einige Zeit nach dem Aufprall an inneren Verletzungen, während andere sofort nach dem Aufprall tot sind.
 

Was du tun kannst:

Wenn möglich verzichte im oder um den Garten auf zusätzliche Glasscheiben. Häufig sind solche als seitliche Abgrenzung für den Eingangsbereich der Haustür oder auch auf der Veranda zu finden. Aus „vogeltechnischer“ Sicht sind solche Glasflächen eine einzige Katastrophe, denn oftmals stehen sie genau in „Flugschneisen“ der Vögel, in denen die Tiere mit hoher Geschwindigkeit unterwegs sind.

Sorge auch dafür, dass du Futterhaus, Vogeltränke und Vogelbad wenn möglich nicht in unmittelbarer Nähe zu größeren Fensterscheiben aufstellst. Vögel halten immer Ausschau nach potenziellen Räubern und eine Fensterscheibe neben dem Futterhaus kann ihnen schnell zum Verhängnis werden, wenn sie aufgeschreckt werden und in Panik gegen die Scheibe fliegen.

Gefahr durch FensterscheibenUm die Fensterscheiben für Vögel „sichtbarer“ zu machen, helfen bis zu einem gewissen Grad banale Dinge wie nicht transparente Gardinen, Jalousien oder Plissees. Hierbei gilt die Faustregel: Je dichter an der Fensterscheibe diese sitzen, desto sichtbarer sind sie für die Vögel und damit desto besser die Wirkung. Allerdings können solche Maßnahmen von innen in ihrer Wirkung dennoch dann eingeschränkt sein, wenn starke Spiegelungen der Natur auf der Scheibe zu sehen sind, wie in der Abbildung rechts zu sehen ist. Das rechte der beiden Fenster spiegelt trotz Plissee die Bäume im Hintergrund, wenn auch weniger natürlich als im Bild ganz oben links. Das linke Fenster auf der Abbildung rechts ist zudem mit einem Insektenschutznetz versehen, welches meinen Beobachtungen zufolge ebenfalls hilfreich ist, vor allem dann, wenn es schon eine Weile hängt und sich mit der Zeit feine Pollen etc. in das Netz setzen. Ob es am Insektenschutznetz liegt, dass hier in diesem Fall auf dem linken Fenster keine Spiegelungen zu sehen sind, habe ich nicht weiter untersucht.
 

Moderne Lösungen

1. Vogelschutzglas

Es gibt verschiedene Hersteller von Vogelschutzglas im deutschsprachigen Raum. Darunter fallen auch Produkte, die in Freilandversuchen getestet und als sehr wirksam beschrieben wurden. Die Wirkung erfolgt dadurch, dass das verwendete Glas die Reflexion von UV-Licht nutzt, welches Vögel im Gegensatz zum Menschen sehen können. Hierdurch können sie Glasscheiben als das erkennen, was sie sind – nämlich gefährliche Hindernisse, denen ausgewichen werden muss.
 

2.“Unsichtbare“ Sticker und Muster

Ebenfalls effizient sollen Streifenmuster auf Fensterscheiben wirken. Für eine optimale Wirkung sollte der Abstand zwischen den einzelnen Streifen auf keinen Fall größer als zehn Zentimeter sein. Allerdings möchte – verständlicherweise – nicht jeder seine Fensterscheiben mit solchen Streifen auffällig bekleben oder bemalen.

Es gibt mittlerweile einen Stift, der es ermöglicht, solche Streifenmuster für das menschliche Auge relativ unsichtbar auf Fensterscheiben zu malen, welche dann von Vögeln als Hindernis erkannt werden sollen. Der Preis ist durchaus erschwinglich ist und das Produkt reicht für einige Fensterscheiben. Der Stift wurde in einer experimentellen Überprüfung in seiner Wirksamkeit getestet und eine Wirkung belegt. Nach dem gleichen Prinzip funktionieren auch Aufkleber, die vom selben Hersteller angeboten werden.

Es gibt viele Anwender, die den Stift getestet haben und sehr zufrieden damit sind. Da die Idee mich sehr angesprochen hat, habe ich das Produkt ebenfalls getestet. Nun muss ich vorab sagen, dass ich nur vier Fenster getestet habe und auf diesen Fenstern starke Spiegelungen der Landschaft zu sehen sind. Ob das der Grund war, kann ich nicht sagen, aber subjektiv konnte ich leider keinen positiven Unterschied ausmachen.
Allerdings ist das Produkt nicht sehr teuer, sodass du dir selbst ein Bild von seiner Wirksamkeit beziehungsweise der Aufkleber machen kannst.
 

Alternativen

1. Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor 30+

Sonnenmilch auf FensterscheibeWenn du noch eine Tube Sonnencreme – am besten wasserfest – vom letzten Sommerurlaub übrig hast, dann kannst du dein Glück einmal damit versuchen. Trag die Sonnencreme auf die gereinigte Fensterscheibe in Mustern (Tupfen, Streifen, Wellenlinien …) auf, wie in der Abbildung rechts zu sehen ist. Wichtig ist es hierbei allerdings auch wieder, die Zwischenabstände möglichst klein zu halten. Übrigens musst du die Sonnencreme dafür längst nicht so dick auftragen, wie auf dem Bild zu sehen ist, dies ist einfach dem Zwecke der einfacheren Fotografierbarkeit geschuldet.
Diese Methode hat bei mir recht gut funktioniert, allerdings muss man schon ein recht hartgesottener Naturgärtner sein, um sich vom Anblick der Scheibe nicht abschrecken zu lassen. Zudem darf die Sonnencreme auch nicht zu lange ohne zwischenzeitliche Reinigung auf der Scheibe verbleiben, da sonst leichte Schattierungen der gezogenen Linien zurückbleiben können.
 

2. Fünf gerade sein lassen

Die billigste und unkomplizierteste Methode besteht wohl darin, Fensterscheiben nicht, beziehungsweise nur selten zu putzen. Lagern sich Staub, Schmutz und/oder Blütenpollen darauf ab, werden die gefährlichen Spiegelungen der Landschaft durch die matte Scheibe reduziert und die Vögel erkennen das gefährliche Hindernis besser.