5 tödliche Gefahren für Tiere im Garten – Fensterscheiben (3)

Spiegelungen auf FensterscheibeNachdem Sie im letzten Artikel dieser Serie einen Blick auf die Gefahren durch offene Wasserstellen werfen und ein paar Ideen sammeln konnten, wie Sie diese Gefahren reduzieren, beschäftigen wir uns nun mit der bekannten Gefahr in Form von Spiegelungen, die von Fensterscheiben verursacht werden. 5 tödliche Gefahren für Tiere im Garten – Fensterscheiben (3) weiterlesen

5 tödliche Gefahren für Tiere im Garten – Offene Wasserstellen (2)

Seerose im TeichWie Sie im ersten Teil dieser Artikelserie bereits gelesen haben, gibt es im und um den Garten verschiedene Gefahren für Tiere. Lesen Sie in diesem Artikel, inwiefern offene Wasserstellen eine Gefahr darstellen und wie Sie diese so gut es geht entschärfen können. 5 tödliche Gefahren für Tiere im Garten – Offene Wasserstellen (2) weiterlesen

5 tödliche Gefahren für Tiere im Garten – Übersicht (1)

In dieser kleinen Artikelserie werde ich Ihnen 5 tödliche Gefahren für Tiere im Garten vorstellen und sofern möglich Tipps geben, wie Sie diese Gefahren beseitigen oder zumindest reduzieren können. Finden Sie hier zunächst eine Übersicht einiger der häufigsten Gefahren. 5 tödliche Gefahren für Tiere im Garten – Übersicht (1) weiterlesen

Verzicht auf Pestizide und synthetischen Dünger

Biene und Hummel auf BlüteSelbst wenn Sie Wert auf heimische Pflanzen, Nistmöglichkeiten und verschiedene Lebensräume legen, wird Ihr Naturgarten bestenfalls mittelmäßig bleiben, wenn Sie mit Pestiziden gegen so genannte Schädlinge vorgehen und Ihre Pflanzen regelmäßig mit synthetischem Dünger versorgen. Aus Respekt für Biene, Hummel und Co. sollten Sie nicht zuletzt aufgrund des immensen Bienensterbens auf den Einsatz jeglicher Pestizide verzichten. Verzicht auf Pestizide und synthetischen Dünger weiterlesen

Schutz und Rückzug

Stapel aus AnzündholzNeben der Auswahl der Pflanzen, dem vorhandenen Nahrungsangebot und verfügbaren Nistmöglichkeiten spielt das Bedürfnis nach Schutz und Rückzug für alle Tiere eine große Rolle wenn es um die Frage geht, wo sie sich niederlassen. Selbst vermeintlich kleine Rückzugsorte wie dieser Stapel aus Anzündholz in der Abbildung links sind bei vielen Tieren sehr beliebt und können in der Not den Unterschied ausmachen. Schutz und Rückzug weiterlesen

Nistmöglichkeiten

Reisighaufen als NistplatzNeben den Punkten Nahrungsangebot und Schutz/Rückzug spielen natürlich auch vorhandene Nistmöglichkeiten eine große Rolle, wenn es darum geht, Tiere in unseren Garten zu locken. Wenn wir von Nistmöglichkeiten sprechen, geht es im Übrigen nicht ausnahmslos um gekaufte oder selbst gebaute Nistkästen, weil nicht alle Tiere eben solche nutzen. Einige Gartenvögel nisten bevorzugt in Gehölzen, so dass Sie dies bei der Auswahl der Pflanzen berücksichtigen sollten.Zudem bietet zum Beispiel ein Reisighaufen Vögeln wie Rotkehlchen und Zaunkönig hervorragende Nistplätze.

Nistmöglichkeiten weiterlesen

Auswahl der Pflanzen im Naturgarten

Gemeiner Wacholder
Gemeiner Wacholder (Juniperus communis)

Eines der wichtigsten Kriterien dafür, ob und wie viele Tiere den neu geschaffenen Naturgarten aufsuchen, liegt in der Auswahl der Pflanzen. Wann immer möglich sollten Sie dabei heimische Pflanzen berücksichtigen, denn diese ernähren im Vergleich zu den oftmals beliebteren Exoten ein Vielfaches an Tieren. 

Es gibt allerdings auch ein paar nicht heimische Pflanzen, die von der Tierwelt sehr gut angenommen werden und die beispielsweise dann blühen, wenn ansonsten nur noch wenig blüht, so beispielsweise der Bienenbaum. Daher sollten trotz allem Fokus auf heimische Pflanzen nicht alle Exoten kategorisch ausgeschlossen werden. Auswahl der Pflanzen im Naturgarten weiterlesen